Brustsprechstunde

Beinahe jede 10. Frau erkrankt in Ihrem Leben an einer Form des Brustkrebs. Hier ist die Früherkennung unverzichtbar.

Die gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen umfassen die Tastuntersuchung ab dem 30. und Routinemammographie vom 50.–69. Lebensjahr. Der Brustultraschall und die Thermographie bieten hier eine sinnvolle zusätzliche Diagnostik.

Die Mammasonographie ist ein unverzichtbarer Bestandteil der komplementären Mammadiagnostik bei auffälligen Befunden, in der Früherkennung bei jungen Patientinnen mit hohem Risiko, ergänzend bei sehr dichtem Brustdrüsengewebe, sowie bei Kontraindikationen zur Mammographie.

Unsere Praxis ist DEGUM I-zertifiziert.